Es geht weiter!

Die technische Entwicklung der Webseite, durch die Arbeitsgruppe „AllDi- Alleinerziehende in Dithmarschen“, beginnt. Mit der Unterstützung eines professionellem Webdesigners wird in den nächsten Monaten eine Webseite entstehen, die Infos, digitale Austauschmöglichkeiten und einen Veranstaltungskalender beinhaltet.

Wir freuen uns darauf die Webseite so bald wie möglich präsentieren zu können.

Das „AllDi“-Logo wurde von einem Mitglied der AllDi-Arbeitsgruppe erstellt.

Tschüß 2017!

Liebe SEMPRE-Follower,

das Jahr neigt sich dem Ende zu und wir haben ein spannendes und aufregendes 2017 hinter uns.

Durch die Unterstützung der alleinerziehenden Mütter und Väter und sozialer Dienstleister in Dithmarschen, konnten wir einiges bewegen.

Im Jahr 2018 geht endlich die Webseite für Alleinerziehende in Dithmarschen online und wird hoffentlich zu einem großen Erfolg.

Für 2018 sind ebenfalls Projekte im Gesundheits-Bereich geplant, die ihr hier natürlich verfolgen könnt.

Wir danken ganz herzlich vor allem den alleinerziehenden Müttern und Vätern für ihr Engagement; Ohne euch würden die Projekte nicht zum Leben erweckt werden!

Habt alle eine wunderschöne Weihnachtszeit und einen guten Rutsch ins neue Jahr.

Wir freuen uns auf 2018!

Fachaustausch am 14. November

Gemeinsam mit der Gleichstellungsbeuftragten des Kreises Dithmarschen hat SEMPRE einen Fachaustausch zum Thema „Alleinerziehend“ organisiert. Die Eröffnung der Veranstaltung erfolgt durch den Landrat Herr Klimant. Auch der Landespastor Herr Naß von der Diakonie Schleswig-Holstein wird ein paar Worte an die Gäste richten.

Wir freuen uns besonders, dass wir Frau Dr. Stiewe vom Verband für alleinerziehende Mütter und Väter für einen Vortrag zu Ressourcen von alleinerziehenden Eltern, an diesem Nachmittag gewinnen konnten .

Ein Gewinn ist es auch, dass im Verlauf der Veranstaltung die Mikro-Projekte von SEMPRE, durch die  Alleinerziehenden vorgestellt werden.

Wir sind gespannt auf einen abwechselungsreichen Fachaustausch.

 

Projektpartnertreffen in Tallinn

Vom 12.09.2017 bis zum 15.09.2017 fand ein Projektpartnertreffen in Estland statt.

Hier kamen 70 Teilnehmer zusammen, um gemeinsam über soziale Innovation und andere Themen zu diskutieren. Außerdem wurden Mikroprojekte der Partner aus Finnland, Estland und Deutschland vorgestellt.

Fotos © Urmas Roos

 

Arbeitsgruppentreffen in Meldorf

Am 30.06 trafen sich sechs alleinerziehende Mütter und Väter, mit den Mitarbeiterinnen von SEMPRE, im Familienzentrum der AWO in Meldorf.

Es konnten Ideen für eine Webseite, als Plattform für die digitale Vernetzung, konkretisiert werden.

Mit viel Motivation und Freude konnten relevante Themen zusammengetragen werden.

Hierbei wurde deutlich, dass vor allem die Vernetzung und der Austausch untereinander eine besondere Rolle spielen.

In weiteren Schritten werden die spezifische Gestaltung der Webseite und die technische Umsetzung ein Thema sein.

20170630_170429

Zu Besuch beim Zumba

In Zusammenarbeit mit Müttern, die beim Zumba in Büsum teilnehmen, konnte eine Gesundheitsblume entstehen. Sie antwortet auf die Frage „Was brauche ich um gesund zu sein?“. Sport und Bewegung, Stressabbau, Zeit für mich und Enstpannung waren einige Antworten auf diese Frage.

Im Projekt Alleinerziehend und gesund soll nun weiter mit diesen Ergebnissen gearbeitet werden.

Wir sprechen über ländliche Räume!

Bushaltestelle

Am 10. Mai findet ein Fachgespräch zum Thema „ländliche Räume“ statt, da das eines der inhaltlichen Schwerpunkte im Interreg Projekt SEMPRE darstellt.

Herr Bernd Wolfgang Hawel (Dipl.-Geogr., freiberuflicher Stadtplaner, Sprecher des AK „Ländlicher Raum“, SRL) wird mit dem Vortrag „Nachdenken über ländliche Räume“ einen Impuls setzen.

Auch für die Entwicklung und Gestaltung  der Mikroprojekte in Dithmarschen wird die Auseinandersetzung mit diesem Thema ein Gewinn sein.

Infos über das Fachgespräch folgen.

Der Frühling ist da…

…und mit dem Frühling kommt ein kleines aber feines Update zu dem Stand unserer Projekte.

Inzwischen konnten sich zwei Ideen zu Mikroprojekten weiterentwickeln.

Die Themen Gesundheit und Vernetzung von Alleinerziehenden sind die beiden Bereiche die dabei mehr Aufmerksamkeit fordern.

In naher Zukunft wird es weitere Gespräche mit den sozialen Institutionen und den alleinerziehenden Müttern und Vätern geben, in denen die jeweiligen Vorstellungen konkretisiert werden. Zusätzlich sind gemeinsame Gesprächsrunden und Arbeitsgruppen in der Planung.